Reifen Berlin individuelle Angebote unter info@reifensanders.de

Willkommen bei unseren Informationen rund um die Winterreifenpflicht > M+S Symbole

M+S Symbole

Winterreifen bzw Ganzjahresreifen (M+S-Reifen)

Winterreifen sind für niedrige Temperaturen und winterliche Straßenverhältnisse ausgelegt. Sie verfügen über eine kälteresistente Gummimischung, die bei Minustemperaturen weniger verhärtet und damit eine bessere Verzahnung und Kraftübertragung mit dem Untergrund ermöglicht.

Winterreifen sind mit dem M+S-Symbol (engl.:Mud and Snow,deutsch: Matsch und Schnee) gekennzeichnet.

Die Kennzeichnung "M+S" für Winterreifen ist in Deutschland vorgeschrieben!

Allerdings ist das M+S-Symbol keine geschützte Kennzeichnung und kann daher auch auf nicht wintertauglichen Reifen angebracht werden, was teilweise auch geschieht.Die Reifenindustrie hat darauf reagiert und das Schneeflocken-Symbol eingeführt. Dieses Symbol wird von der amerikanischen Straßenbehörde NHTSA an Reifen vergeben, die einem Test eine gewisse Mindesttraktion auf Schnee und Eis erreichen.

Schneeflockensymbol für Winterreifen

Ganzjahresreifen:

Ganzjahresreifen sind Reifen, die sowohl im Sommer als auch im Winter eingestzt werden können. Sie stellen somit ein Mittel zwischen Sommerreifen und Winterreifen dar, was den Vorteil hat, dass der Fahrzeughalter zur entsprechenden Jahreszeit keinen Reifenwechsel vornehmen muss und die entsprechenden Kosten für einen weiteren Satz Reifen spart. Sie werden vor allem in Ländern, in denen geringe Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten bestehen (zum Beispiel Großbritanien oder einigen Regionen in Deutschland), gefahren, während sie zum Beispiel in den Alpenländers eine geringe Verbreitung finden.

Insgesamt bilden Ganzjahresreifen bzw. Allwetterreifen einen Kompromiss, der auf Schnee und Eis meist nicht an die Eigenschaften von Winterreifen herankommt und im Sommer einen höheren Abrieb mit leicht erhöhtem Kraftstoffverbrauch erwarten lässt. Immer häufiger sind auch Ganzjahresreifen/Allwetterreifen am Markt, die mit dem Schneeflockensymbol für hinreichende Wintertraktion gekennzeichnet sind.

Aktuelle Reifentests heben doch aber immer wieder den Vorteil von Sommerreifen im Sommer sowie den Winterreifen im Winter hervor! Auch wir empfehlen das!

Vor allem im LKW-Fernverkehr werden vorwiegend Ganzjahresreifen verwendet, da diese Fahrzeuge im Zuge einer Fahrt auf Straßen der verschiedensten Zustände stoßen. Dies führt aber oft speziell in den schneereichen Alpenregionen zu gefährlichen Situationen. Deshalb wurde in Österreich eine generelle Winterreifenpflicht auf der Antriebsachse, für LKW (über 3,5 t) und Omnibusse, im Winter 06/07 eingeführt.

 

Spikes-Reifen

Eine besonders auf Eis wirksame Technik ist die Verwendung von Spikes. Das sind Stahl- oder Hartmetallstifte, die in dafür ausgelegten Reifen angebracht werden können. Da Spikes die Fahrbahn erheblich abnutzen, sind sie in vielen Teilen Europas nur eingeschränkt oder gar nicht zulässig.

Häufig gestellte Fragen:

 Frage: Seit wann gibt es M+S Reifen? Kommen Sie ursprünglich aus den USA? Antwort: Um eine genaue Begriffsbestimmung vorzunehmen, müssen wir uns auf die gesetzliche Grundlage, die Straßenverkehrszulassungsordung (StVZO), beziehen. Der Gesetzgeber spricht hier im § 36 und der "Richtlinie für eine einheitliche Reifenkennzeichnung" generell nur von "Luftreifen für Fahrzeuge mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h" (der allgemeine Sprachgebrauch dafür ist Sommerreifen) und unterscheidet lediglich zusätzlich noch in "M+S-Reifen (Winterreifen)". Diese M+S/Winterreifen sind mit den Buchstaben M+S, oder M&S, oder M.S. zu kennzeichnen (auf der Reifenflanke).Der Gesetzgeber kennt den Begriff "Ganzjahresreifen/All-Wetter- oder All Season-Reifen" nicht, dies ist eine Reifenentwicklung vornehmlich aus dem nordamerikanischen Markt, d.h. Reifen, die das gesamte Jahr eingesetzt werden können und damit nur einen Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen darstellen.Um aber der zum Teil in den europäischen "Wintermärkten" (z.B. Deutschland, Österreich, Schweiz) auf bestimmten Straßen, Autobahnen und Pässen von den örtlichen Behörden vorgeschriebenen Winterausrüstungspflicht/Winterreifenpflicht zu entsprechen, kennzeichnen die jeweiligen Hersteller von Ganzjahresreifen diese gleichfalls mit M+S, M&S, oder M.S.. Damit sind sie im Sinne der StVZO "M+S-Reifen (Winterreifen)", obwohl sie lt. Angaben dieser Hersteller eben das ganze Jahr gefahren werden können (auf eine qualitative Bewertung von Sommer-, Winter-, und Ganzjahresreifen im Vergleich soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden).

Frage: Seit wann gibt es Winterreifen der Geschwindigkeitsklasse V bzw. Z?

Antwort: Seit der Saison 1999/2000 werden von einer ganzen Reihe von Reifenherstellern M+S-Reifen (Winterreifen) mit dem Speedindex V (bis 240 km/h) angeboten, seit dieser Saison (2002/2003) von einem mit dem Speedindex W (bis 270 km/h). Z-M+S-Reifen ( > 240 km/h) sind nicht auf
Antwort: Winterreifen (M+S-Reifen - die genauere Begriffsbestimmung wird noch erklärt) gibt es seit den 50er Jahren und sie sind eher eine primär europäische Entwicklung, die sich aber schnell auf allen Märkten (z.B. auch in den USA) durchgesetzt hat. Den ersten Winterreifen "Goliath" hat Semperit im Jahr 1936 herausgebracht, im Jahr 1953 fand der aus heutiger Sicht weltweit erste Winterreifentest statt (über den St.-Gotthard-Pass). Winterreifen kommen in erster Linie aus Europa und Deutschland und das Kürzel M+S steht für "Matsch und Schnee", hat aber mittlerweile internationale Bedeutung, da es sich, 1 : 1 ins Englische übersetzen lässt. 


 


 


 

günstige Winterreifen, Felgen und Ganzjahresreifen gibt es in unserem Reifen-Onlineshop
 

 


 

 


 

Winterreifenpflicht.de - Gesetze, Informationen zu Winterreifen und Ganzjahresreifen/Allwetterreifen